Hilfe

Hilfe zum Gebrauch unseres Katalogs

Verwendet nur in ungarischer Sprache!

Aus den linken Seite Menüpunkten kann unser Katalog erreicht werden.

Dokumentensuche

  • Eine Suche sucht die Dokumente nach in den forschenden Feldern gewährten Bedingungen. zB.: auf in der Titelfeld einschriebte “Bibel”, die Suche findet alle Dokumente, von denen die Titel mit Bibel fängt an.
  • Bei den Suchen übliche Amputation-Symbole sind alle nützlich (? % §), aber die sind unnötige. Die amputierte Suche ist die Grundsdefinierte. Wenn wir auf einen genauen Text wollen suchen, tun wir einen “Punkt” auf die Ende. zB.: im Titel auf “Bibel” finden wir nicht das Buch: “Die Bibel in der ungarischen Literatur”.
  • Im Falle, wenn wir mehr Felder ausfühlen
      • wir können nur solche Rekorde finden, die für alle Bedingungen entspechen (wenn die Operation ist UND /ÉS/)..
      • Wir können solche Rekorde finden, die mindestens für einer der Bedingungen entsprechen (wenn die Opertation ist ODER /VAGY/).
  • Wir können auch bei mehr als einem Platz die gleiche Sucher-Feld angeben! So ist es möglich zB. Nach die Büchern zu suchen, welche die über uns wünschte zwei (oder drei) Wörter einbezogen.. zB.: Wörter: Auto; Wörter: Korrektur; Operation: UND /ÉS/.
  • Das System erreicht keine Suchen, die zu viele Erfolge (cca. 3000) ergeben. Es ist notwendig, die Suchbedingungen püntlicher in dieser Zeit zu gewähren.
  • Die Suche ereignet auf Akzent-Platz. Unterschiedlich sind die “kor”, “kór” und “kör”.
  • Wir können ins Thema zusammen die Objektewörter, die musikalische und ortskündliche Objektewörter und die Sclüsseln aus der ETO-Impressen finden (In unsere Bibliothek verwenden wir nur ETO-Impressen!).
  • Die akzentierte Buchstaben können wir auch mit fliegenden Akzent gewähren (a’=á, o:=ö, o” =ő )

Das Dokumentendurchsuchen (unter dem Menüpunkt “Suchen”)

  • Die Ährenlese berücksichtigt nur ein einzelnes Feld. Die zeigt es, dass welche Schlüsseln sind überhaupt in den Datenbank in diesem Feld. Also, in dieser Zeit sehen wir nicht Dokumente, sondern die Werte der Dokumente einzelner Felder (zB.: Autor, Herausgeber).
  • Wir können es mit dem Feld geschriebenen Wert gewähren, dass die Liste der Schlüsseln davon anfing wollen wir sehen. zB.: Ins Autor-Feld eingebende auf die “János Arany” Ährenlese zeigt allen Dokumenten Autors Namen, anfing von János Arany.
  • Bei Durchsuchen die Thesen erscheinen in der Ordnung gemäβ dem Bibliotheksstandard. zB.: die a und á betrachtet als gleichen, aber die o, ö sind verschiedenen.
  • Wenn ein Index von seine Vorderteil möchten wir durchsuchen, dann müssen wir nichts ins Feld schreiben.

Dokumententypen

Auf der Web-Oberfläche des TexLib Intergalt Bibliothekswesen die folgende Dokumente können wir uns gegenüberstehen:

  • Buch (Band, Datenbasis) – könyv (kötet, közös adat)
  • Auduovisuale (Teilseinigkeit, Datenbasis) – audióvizuális (részegység, közös adat)
  • Periodisch (Veröffentlichung, Zahl) – időszaki (kiadvány, szám)
  • Plan (Teilseinigkeit, Datenbasis) – térkép (részegység, közös adat)

Es ist noch möglich auch Serie (Sorozat) und Werk (Mű) Rekorde zu benutzen.

 Unversperrte Version

Unversperrtes WEB zu Stande bringen: Die unversperrte Variente ist eine umvormte Äuβer-Oberfläche für die Blinde und schwach sehende Leser, die war nach der Beschreibung auf der MVGYOSZ Webseite bereit.

 Leser-Staat

Der TexLib Intergalt Bibliothekswesen macht es möglich, dass die Leser erlaubt werden lassen, die Daten der Bibliothek bezüglich ihrer durch das Internet (Anleihen, Annotationen, Schulden, usw.).

Der Inspektion eines Beispiels kann vielleicht für Sie auf die Hilfe werden, dass Sie entschlieβen können, ob diese Gelegenheit interessiert Sie.

Man muss seinen Bezeichner und sein Kennwort für den Zugang zur Verfügung stellen. Die Zahl der Karte des Lesers ist immer als ein Bezeichner nützlich. Es gibt auch Möglichkeit dazu, dass der Leser in der Bibliothek mit der Hilfe des Bibliothekars einen leicht einprägsam Bezeichner für sich selbst bemerkt werden kann. Man kann in solcher Art auch seinen Staat abfragen, wenn man hat die Karte des Lesers nicht an ihm.

Von Sicherheitsgründen kann kein Leser diese Funktion ohne ein Kennwort verwenden. Wer noch nicht in die Bibliothek ging, und noch nicht forderte (oder fordern lieβte) seinem Kennwort in der TexLib, so kann man mit dem Tragen seiner Geburtszeit hereingehen.
Zum Beispiel: der Leser ist am 25. März 1970 geboren, so muss er die 19700325 Kennwort gewähren.

Ervorderliche Informationen vom HunMarcs Abladung

Das TexLib Intergral Bibliothekswesen macht es möglich, dass mit der Hilfe des Browser-Program von der Datenbank der Bibliothek in HunMarc Format die Sätze herunterladet.

Die Herunterladung ist möglich um die Darstellung des Satz sichtbar mit auf die [HunMarc]-Verbindung Klick zu anregen. Die bessere Browser-Programme eine File-Name anzubieten, dass es ist würdig die Datei so zu sparen. Das kann natürlich nur dann getan werden, wenn von der WWW-Servers solche Information erhalten wird. Die TexLib WWW-Servers sendet einen wie das, auf solcher Weise, dass das erste 60 Charaktere zum Titel des Buches (die Buchstaben ohne Beistrich, und die speziellen Zeichen wegnehmen, statt das SPACE die [_] Zeichen schicken) zur Verfügung stellt. Als Erweiterung .HM sendet. Zum Beispiel in Fall vom “Ein ungarischen Nabob” bietet der “Ein_ungarischen¬_nabob.HM” File-Name an.

Wenn jemand auf ein solche Diskettenlaufwerk will die File bergen, welche nur die 8+3 File-Namen schützt, dann muss bloβ die erste 8 Charaktere der File-Name um die Rettung verlassen. Die TexLib-Servers registriert die HunMarc Sätze in einem ANSEL Codesatz, dieser Codesatz bezieht alle akzentuierten Charaktere ein.

Wenn wir so ein Satz wollen herunter zu laden, was kollektiven Daten hat, oder es selbst ist ein kollektiven Daten, dann erhalten wir mehr Sätze in einer File. Die kollektiven Daten, und alle Volumene davon. (Der vorgeschlagene File-Name kommt in dieser Zeit immer aus dem Titel der kollektiven Daten.)